Ein Käfig voller Narren, Brandstifter und Populisten

talk-about

Clausnitz und Bautzen, Dresden und Pegida, all dies sind nur einige wenige Fälle in denen „PATRIOTEN und BESORGTE WUTBÜRGER“ Menschen und Objekte angegriffen haben im Namen einer „Selbstverteidigung“, die jedoch nichts anderes ist als dumpfer Hass, Intoleranz und blanker Rassismus. Die Liste dieser Übergriffe ist übrigens deutlich länger.

Mitunter kann man schon das Gefühl bekommen das man irgendwie plötzlich fremd im eigenen Land ist. Dies liegt aber nicht an den Flüchtlingen oder Asylsuchenden die in dieses Land gekommen sind, sondern einzig an jenen „Mitbürgern“ die heute so offen ihren Rassismus und ihre Intoleranz nach außen tragen und zeigen.
Ich habe mittlerweile viele Flüchtlinge kennen lernen dürfen, darunter fast ausschließlich Muslime und auch viele Menschen aus Nordafrika (ja.. das ist jener Bereich Afrikas der nach den Ereignissen in Köln plötzlich zum Sammelpunkt der Kriminellen Menschen auserkoren wurde). Ich habe mitunter durch Flucht und Krieg schwer traumatisierte Menschen erlebt, die sich dennoch einen Positiven Charakter bewahrt haben. Die allermeisten dieser Menschen sind genau wie DU und ICH. Viele von ihnen würde ich bedenkenlos als Nachbarn haben wollen, sogar in meinem Freundeskreis gerne um mich haben. Einige von ihnen zähle ich sogar zu den wunderbarsten Menschen die ich je kennengelernt habe.. und somit zu meinen unmittelbaren FREUNDEN.

Natürlich gibt es auch negative Beispiele. ABER … einen kleinen Prozentsatz an Menschen gibt es immer mit denen man nicht so richtig klar kommt oder mit denen man ein wenig fremdelt, die sich nicht an Gesetze und Regeln halten können und mit denen man nach Möglichkeit keinen Umgang haben möchte. Die Ironie an der Sache ist, das ich unter den Flüchtlingen mit denen ich bisher zu tun hatte nicht einmal dieses seltsame Gefühle verspürt habe. Bei meinen Deutschen Mitbürgern sieht die Sache da schon anders aus.
So gibt es Beispielsweise eine große Menge an Ostdeutschen Mitbürgern die ich eigentlich lieber in einer geschlossenen Anstalt sehen würde um unsere Gesellschaft zu schützen. Das sind dann zumeist die klassischen Brain-Dead Walker aus Dresden, AFD Wähler oder NPD Sympathisanten.

Aber zur Ehrenrettung der Ostdeutschen muss man sagen das es auch im Westen genug dieser seltsamen Intelligenz Verweigerer gibt. Sogar in einem kleinen Ort wie Cloppenburg gibt es Menschen die sich vom billigen Populismus der AFD, CSU vereinnahmen lassen oder aber durch Russische Medien anstacheln lassen, statt Fakten zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Wer jedoch einmal einen Blick auf die Parteiprogramme der AFD oder NPD geworfen hat (Mit kritischem Blick) wird schnell feststellen das diese unschwer an ein Kapitel Deutscher Vergangenheit erinnern das eigentlich niemand wieder sehen möchte der klaren Verstandes ist. (Die Wahlprogramme der etablierten Parteien kann man übrigens hier finden).
Was jedoch am meisten Erschreckt in diesem Land ist nicht die Tatsache das Rechte Faschisten und Rassisten an den Grenzen auf Frauen und Kinder schießen lassen möchten, die Angriffe auf Flüchtlinge und Unterkünfte bei Pegida Demonstrationen mit Pseudo Argumenten relativieren. Was wirklich erschreckt ist die Unfähigkeit der aktuellen Politik unserer Bundesregierung.

Sozialer Wohnungsbau, Bezahlbarer Wohnraum, Integration und gelebte Multikulturelle Gesellschaft scheinen Begriffe zu sein die man gelegentlich zwar in dem ein oder anderen Zitat oder Wahlprogramm findet, von denen nach einer Wahl aber kaum noch gesprochen wird.. geschweige den das dies auch zielgerichtet umgesetzt wird. Die CSU rennt, blindlings getrieben vom Rechts-Rassistischen Wählerklientel, umher und bedient sich am Vokabular eben jener ewig gestrigen Gesellschaftsverweigerer. Die CDU verkauft ihre Christlichen Wurzeln auf dem Basar der Marktwirtschaftlichen Interessen ihrer finanziellen Unterstützer. Die SPD scheint entgegen ihrer großen Vergangenheit heute nur noch am einem interessiert zu sein.. dem eigenen Machterhalt in der GroKo.
Anders kann man sich die getriebene Politik nicht erklären die zur Zeit betrieben wird.
Anstatt ihrer Funktion als „Vorbilder“ gerecht zu werden, schottet sich die Politik in Europa ab und überlässt die Menschen der Welt eben jenen Menschenrechtsverletzungen vor denen sie flüchten.

Wenn die Tagespolitik es benötigt werden, von überforderten und völlig unfähigen Politikern und Ministern, kurzerhand Länder zu „Sicheren Herkunftsländern“ erklärt in denen Folter, Krieg, Gewalt an der Tagesordnung sind. Länder in denen die Bundeswehr stationiert ist und sich in einem Kampfeinsatz befindet (wie zb in Afghanistan) oder in denen Normen wie Meinungsfreiheit und Demokratische Strukturen eher ein fader Anstrich von Schein sind (wie Marokko).
Das Asylpaket II ist dementsprechend ein Schlag ins Gesicht jener Menschen die aus diesen Ländern zu uns geflohen sind… und nun in definitiv NICHT sichere Länder wieder abgeschoben werden sollen.
Den Familiennachzug auszusetzen ist dabei nicht nur kontraproduktiv für die Integration der Flüchtlinge in diesem Land, sondern auch noch Politik auf dem Rücken der schwächsten in dieser Gesellschaft… der Kinder die eine gefährliche Flucht überstanden und überlebt haben. Mit dieser Entscheidung schaden wir KEINEM einzigen Schlepper, sondern einzig den Menschen die sich auf der Flucht befinden .. nur um die Paranoiden Ängste völlig denkbefreiter Wutbürger zu beruhigen.

Apropo „Sichere Herkunftsländer“..
Ich zitiere mal Wikipedia .. „In der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland wird eine Kollektivhaftung, welche die Sippenhaftung einschließt, als nicht mit rechtsstaatlichen Grundsätzen vereinbar betrachtet und hat daher keine juristische Definition. Soweit dennoch ein mit Sippenhaft vergleichbares Verhalten von staatlichen Institutionen praktiziert wird, wird dies von der Rechtsprechung unterbunden, so z. B. wurde eine Sanktion der Bremer Arbeitsgemeinschaft für Integration und Soziales vom Landessozialgericht als rechtswidrig festgestellt und als Sippenhaftung bezeichnet“.
Wie kann es also sein das man Menschen aufrund ihrer Herkunft abschieben möchte und dies auch tut, statt Individuell ihren Status und ihre Integrationsfähigkeit und Bereitschaft zu prüfen und gegebenenfalls ihnen ein Bleiberecht oder die Staatsbürgerschaft zu geben ?
Genau dies sollte eigentlich das Ziel von gelungener Integration und Menschenwürde sein.. und nicht das Massenhafte abschieben aufgrund Ethnischer Herkunft !

Achja.. ganz nebenbei, ich kann diesen Politischen BULLSHIT von „Fluchtursachenbekämpfung“ nicht mehr hören. Solange wir als Weltgemeinschaft es nicht schaffen die Lebensumstände der Menschen zu verbessern die vor Hunger, Krieg und Gewalt flüchten… oder aber den Kindern dieser Menschen Bildung zu gewährleisten und die Perspektivlosigkeit ganzer Generationen von Menschen zu durchbrechen.. so lange ist es verlogen dieses Wort in den Mund zu nehmen.
Nur auf Deutschland bezogen verdienen wir MILLIARDEN mit dem Leid eben jener Menschen die vor dem Elend von Kriegen flüchten die mit UNSEREN Waffen geführt werden, die wir an jene Menschen verkauft haben die damit auf diese Flüchtlinge schießen.
Wenn wir also wirklich etwas GEGEN Fluchtursachen tun möchten, dann sollten wir genau dort ansetzen.. bei UNS und unserer Form der Wirtschaftlichen Ausbeutung dieser Länder und Menschen.. und dem Verkauf von Waffen in Krisenregionen und Länder die Menschenrechte als unwichtig ansehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s